CHRONIK DES ASV GIFHORN

 

PROTOKOLL DER GRÜNDUNG

(Aller-Zeitung vom 08.10.1931)

Gründungsversammlung Achtung! Angler!

Am 10. Oktober, abends 8 Uhr, findet in Broders' Kaffee eine Gründungsversammlung zum Zwecke des Zusammenschlusses aller Arbeiter-Angler statt.

Der Einberufer

 

(Aller-Zeitung vom 10.10.1931)

Zwecks Gründung eines Arbeiter-Angelsportvereins werden alle, die Freude an diesem Sport haben, gebeten, am heutigen Sonnabend abend 8 Uhr sich zum Kaffee Broders zu begeben.

 

(Aller-Zeitung vom 12.10.1931)

Gründung eines Angler-Sportvereins Gifhorn

Eine stattliche Anzahl von Anglern hatte sich am Sonnabend abend in Broders' Kaffee eingefunden, zu der der Gauleiter Willi Lang, Braunschweig, vom Arbeiter-Angler-Bund Deutschlands e. V. eingeladen hatte. Auch der Vorsitzende des Vereins "Freie Sportangler für Hannover u. Umgeb.", Paul Burte, war erschienen.

Bürgervorsteher-Worthalter Bute begrüßte die Anwesenden u. wies kurz auf den Zweck der Gründung des Vereins hin. Er erteilte dann dem Kollegen Burte, Hannover, das Wort, der über die Ziele und Tätigkeit des Arbeiter-Angler-Bundes sprach. In klaren, deutlichen Worten und großer Sachlichkeit entledigte sich der Vortragende seiner Aufgabe und lebhafter Beifall wurde ihm zuteil. Gauleiter Lang, Braunschweig, ergänzte den Vortrag durch Vorlesung der Statuten des Arbeiter-Angler-Bundes Deutschland. In einer kurzen Aussprache wurde auch die Wasserfrage angeschnitten und dahin erledigt, daß der Zukalski seine Fischerei dem zu gründenden Verein zur Verfügung stellt. Dann schritt man zur Wahl des Vorstandes.

 

Nach dem üblichen Hin und Her wurden die Kollegen

  • Buchdrucker H. Schlüter als 1. Vorsitzender,
  • Fr. Zukalski d. Ae. als 2. Vorsitzender,
  • zum 1. Kassierer Fr. Zukalski d. J.,
  • zum 2. Kassierer Zigarrenarbeiter Pahlmann erkoren.
  • Als 1. Schriftführer fungiert Lagerhalter Böger und
  • als 2. Schriftführer Alfred Gehrke.
  • Beisitzer ist der Glasschleifer Karl Heyer.

Der Vereinsname lautet "Anglersportverein für Gifhorn und Umgegend". Das Eintrittsgeld wurde auf 1 RM. festgesetzt. Die Versammlungen werden am ersten Sonnabend im Monat in Broders' Kaffee abgehalten. Neuanmeldungen nehmen die Vorstandsmitglieder jederzeit entgegen.

Mit einem kräftigen "Frei-Petri-Heil!" auf kräftiges Blühen und Gedeihen des jungen Vereins wurde die Versammlung geschlossen.

 

 


Nächste Seite:

Die 30er Jahre