HERZLICH WILLKOMMEN...

...auf der Homepage des Angler-Sportvereins Gifhorn (ASV). Wir hoffen,

dass wir den Mitgliedern des ASV und den Besuchern dieser Seite eine

optimale Möglichkeit für den Informationsaustausch geschaffen haben

und freuen uns auf viele Kommentare und Anregungen.

NEUIGKEITEN VOM ASV:

Mi

20

Sep

2017

Gute Fangergebnisse beim ASV Abangeln

Konzentration beim Angeln ist unverzichtbar
Konzentration beim Angeln ist unverzichtbar

Wenn das erste Laub die Wasserflächen bedeckt, die nächtlichen Temperaturen sich gegen Null Grad bewegen und die Beisslust der Weißfische deutlich nachlässt, beendet der Angler-Sportverein Gifhorn die offizielle Angelsaison.

So auch am vergangenem Sonntag, wo sich 33 Mitglieder an den Vereinsteichen an der Oberaller zu dieser Traditionsveranstaltung trafen. Die morgendliche Begrüßung nahm Sportwart Eike Hegenbart vor, der kurz auf die Notwendigkeit dieses Hegefischens einging, denn Grünalgen hatten den großen Teich längere Zeit bedeckt und der Gesundheitszustand der Fische musste überprüft werden. Und das mit viel Erfolg- 33 Pfund Weißfische, sämtliche in bestem Zustand, wurden von 23 Fängern an Gewässerwart Thorsten Wieck übergeben, der alle Fische in die Unteraller umsetzte.

von links: Sven Bäse, Wolfgang Adena und Thomas Rose
von links: Sven Bäse, Wolfgang Adena und Thomas Rose

 

 

Erfolgreichste Angler dieser Morgenstunden waren Sven Bäse, Wolfgang Adena und Thomas Rose, die zur Erinnerung Urkunden überreicht bekamen. Zur Mittagszeit kamen dann noch Freunde und Bekannte an die Hütte, um mit den Anglern gemeinsam den Saisonausklang bei Steaks und Bratwürsten zu genießen. Mit einem dreifachen Petri Heil bedankten sich die Petrijünger beim Vergnügungsausschuss, der an diesem Morgen reichlich zu tun hatte.

 

Im Oktober folgt nun noch die Umweltaktion des Vereins, damit der Unrat entlang der Uferzonen und Wege nicht überwintern muss.

 

Karl - Heinz GOSE

 

0 Kommentare

Mo

04

Sep

2017

ASV Saisonabschluss an den Vereinsteichen

Deutlich sinkende Nachttemperaturen und Nebel in den Wiesen verkünden - der Herbst steht bevor. Und damit endet die Angelsaison für die Gifhorner Petrijünger, zumal die Beisslaune der heimischen Friedfische erheblich nachlässt.

 

Traditionell lädt der Vorstand des ASV GIFHORN seine Mitglieder im September zum Abangeln ein, der letzten gemeinsamen Angelveranstaltung eines jeden Jahres. Veranstaltungsort in diesem Jahr ist das ASV Vereinsgelände an der Oberaller. Dort treffen sich die Petrijünger am Sonntag, den 17.9.17, um 7.15 Uhr zur Bekanntgabe der Modalitäten. Geangelt wird von 8.00 - 11.00 Uhr, anschließend lädt der Vergnügungsausschuss zum Imbiss ein.

 

Die Teilnehmer werden gebeten, sich bei Fa. Schütte bis zum 15.9. anzumelden.

 

Karl- Heinz Gose

 

So

27

Aug

2017

ASV Seniorenangeln mit magerer Ausbeute

Von den rund 740 Mitgliedern des Angler-Sportvereins Gifhorn sind 250 im Alter über 60 Jahre und zählen damit zu den Vereins-Senioren. Viele von ihnen halten dem Verein seit Jahrzehnten die Treue und haben auch oftmals wertvolle Aufbauarbeit für den ASV geleistet. So wundert es nicht, dass der Vorstand diese Altgedienten jedes Jahr zweimal zum Seniorenangeln an die vereinseigenen Teiche an der Oberaller einlädt.

Von links: Walter Eggers, Fred Hofmeister, Ali Ramadan, Karl-Heinz Gose und Nikolai Neumann
Von links: Walter Eggers, Fred Hofmeister, Ali Ramadan, Karl-Heinz Gose und Nikolai Neumann

Und letzten Samstag war es wieder einmal soweit - unter der Federführung von Seniorenobmann Walter Eggers trafen sich 34 Senioren zum Angeln. Treffpunkt um 8.00 Uhr war die Vereinshütte, wo ASV Chef Karl-Heinz Gose alle herzlich Willkommen hieß und für die nächsten Stunden viel Petri Heil wünschte. Das Wetter hatte ein Einsehen - Windstille und zunehmende Wärme bescherten den Petrijüngern beste Voraussetzungen. Nur die Fische wussten offensichtlich von alledem nichts - nur vier Fänger konnten zum Schluss um 12.00 Uhr einen Erfolg vorweisen. Mit einem prächtigen Schuppenkarpfen von 5 Pfund war der Vorsitzende selbst erfolgreichster Angler dieses Tages, gefolgt von Nikolai Neumann, Ali Ramadan und Fred Hofmeister. Aber die Fangergebnisse waren noch nie das Wichtigste beim Seniorenangeln - vielmehr bereiten den Teilnehmern das Wiedersehen, die alten Geschichten von den "Kapitalen" und die Geselligkeit am meisten Freude.

 

Das abschließende Mittagessen - Schlachteplatte vom Vergnügungsausschuss liebevoll zubereitet - mundete allen prächtig. Und wie immer hatte Walter Eggers eine große Forellentombola organisiert, so dass kaum ein Angler mit leeren Händen nach Hause gehen musste. Mit einem dreifachen Petri Heil auf ihren Obmann "Walter", der nach 25 Jahren dieses Amt altersbedingt in jüngere Hände geben will, endete eine gelungene Veranstaltung.

 

Karl-Heinz Gose

 

So

20

Aug

2017

Nach Roland Kaiser ins Hochwasser abgetaucht

Die Fliegenfischer des ASV Gifhorn waren am vergangenen Wochenende in Sachsen, um im Elbsandsteingebirge zu fischen. Es begann mit einem traumhaften Sommerabend am Dresdener Elbufer und der Musik von Roland Kaiser, die live vom gegenüberliegenden Ufer herüber wehte. Nicht jedermanns Geschmack, aber gut besucht und eine nicht zu überhörende Untermalung der Planungsgespräche für die kommenden zwei Tage. Während in Gifhorn der Regen niederprasselte war es im Elbsandsteingebirge sonnig bis leicht bewölkt. Aufgeteilt in vier Gruppen ging es am Samstag früh an einen der unzähligen Flüsse im landschaftlich einmaligen Naturpark Elbtalaue. Die Pegelstände waren für die Jahreszeit deutlich zu hoch und statt knietiefem klaren Gebirgswasser standen wir hüfthoch im „Milchkaffee“. Darin ließen sich die Fische nur schwer überlisten. Die schnelle Fließgeschwindigkeit und das trübe Wasser machten die Präsentation der Fliegen in vielen Flussabschnitten schwierig. Einzig in der Weißeritz fingen Ecki und Till viele Bachforellen. Dieses Revier ist für alle Fischfreunde etwas Besonderes: die Vielzahl unterschiedlicher Bachforellen Stämme, die sich nur an einzelnen Merkmalen, die Anzahl der typischen roten Tupfen, unterscheiden lassen. Tim und Bernd fingen am Abend noch einige Forellen und eine Äsche in der Sebnitz. Außerdem bekamen Werner und Nils noch einige große Döbel in der Dresdner Innenstadt ans Band.

Sonntag verteilte man sich dann an der Mulde und konnte oberhalb des Ortes Döbel, diese Fische und auch Bachforellen fangen. Ecki fing seine erste Barbe auf Fliege, auch Sebastian und Sven konnten am Nachmittag noch je eine fangen. Vielen Dank noch einmal an den Guide Sebastian und Till für die gute Organisation – es war ein tolles Wochenende mit viel Fisch für alle im landschaftlich beeindruckenden Elbsandsteingebirge.

 

Bernd Heise

0 Kommentare

Mo

31

Jul

2017

Gifhorner Ferienprogramm: 36 Kinder beim ASV Schnupperangeln

ASV Jugendwart Michael Radtke (vorn) und Bürgermeister Matthias Nerlich bei der Übergabe der Urkunden
ASV Jugendwart Michael Radtke (vorn) und Bürgermeister Matthias Nerlich bei der Übergabe der Urkunden

Mittlerweile hat sich das "Schnupperangeln" des Angler-Sportvereins Gifhorn bei vielen Schulkindern herumgesprochen. Man lernt viel über Natur, Umwelt und die unterschiedlichen Fischarten in den heimischen Gewässern. Das schönste allerdings für die Kinder ist es, eine Angelrute selbst einmal in die Hand nehmen zu können und einen Fisch zu fangen. Zuvor jedoch musste jedes Kind unter Anleitung von ASV Jugendwart Michael Radtke mit der Angelrute "Trockenübungen" machen, also mit einem Wurfgewicht an der Schnur dieses auf eine Zielscheibe platzieren. Nicht einfach, aber schnell zu lernen, denn der Angelköder muss ja genau ausgeworfen werden. Danach ging es an die vorbereiteten Angelplätze, wo erfahrene ASV Petrijünger die Kinder unter ihre Fittiche nahmen. Der Erfolg sollte sich auch bald einstellen, etliche kleine Rotaugen konnten den Ködern nicht widerstehen und wurden von den Kindern mit strahlendem Lächeln aus dem Wasser gezogen.

 

An den letzten drei Samstagen im Juli fanden die Veranstaltungen jeweils von 9.00-14.00 Uhr statt und selbst der Bürgermeister Matthias Nerlich ließ es sich nicht nehmen, bei der letzten Veranstaltung den Kindern persönlich die Teilnehmerurkunde, eine Anstecknadel,und einen Aufkleber des Anglervereins zu überreichen. "Wir können die Kinder nicht früh genug mit der Natur und der Angelei vertraut machen," so Michael Radtke in seiner Schlussbetrachtung zu den drei Veranstaltungen mit 36 Kindern, "denn mit Eintritt in das Schulalter suchen die Kiddies nach interessanten Hobbies und wer nicht erlebt hat, wie schön geruhsame Stunden am Wasser beim Fischen sein können, wird sich kaum für das Angeln entscheiden!"

 

Karl- Heinz Gose

 

0 Kommentare

Di

25

Jul

2017

Großes Sommerfest bei den Gifhorner Anglern steht bevor

ASV-Sommerfest  2016
ASV-Sommerfest 2016

Am Sonntag, den 6. August 2017, ist es wieder soweit: Der ASV GIFHORN öffnet sein Vereinsgelände für jedermann und präsentiert im Rahmen eines großen Sommerfestes die Bandbreite seiner Arbeit. So zeigt die Gewässergruppe die vielseitigen Aufgaben im Natur-, Umwelt- und Artenschutz. Die Fliegenfischer demonstrieren das Binden künstlicher Köder und das zielgenauer Werfen mit der Fliegenrute. Die ASV Jugend lädt alle interessierten Kinder und Jugendlichen zu einem "Schnupperangeln" ein und wer den Profis beim ausgeklügelten Fischen über die Schultern schauen möchte, kann dieses bei der Sportgruppe gern tun.

 

Aber auch für das leibliche Wohl der Gäste ist gesorgt. Der Vergnügungs-ausschuss grillt Würste und Steaks, Kaffee und selbstgebackener Kuchen werden angeboten und wer Appetit auf frisch geräucherten Fisch hat, der kann ihn direkt vom extra angereisten Fischmeister Nahbein erwerben. Und damit es eine runde Veranstaltung wird, hat der Angler- Sportverein auch für musikalische Unterhaltung gesorgt. Die Veranstaltung beginnt um 10.00 Uhr und wird gegen 16.00 ausklingen. Eingeladen sind aber nicht nur die Vereinsmitglieder, sondern alle Freunde und Bekannte sind herzlich willkommen. Das Vereinsgelände befindet sich an der Oberaller hinter der Badeanstalt. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Karl-Heinz Gose

 

Do

22

Jun

2017

Tiefenkarten jetzt auch vom Mühlenteich

Mühlenteich 3D
Mühlenteich 3D

MÜHLENTEICH

Mühlenteich
Mühlenteich

Do

08

Jun

2017

Auf den Spuren von Harry Potter !?

Wer hat ihn nicht gesehen, den ersten Teil der Harry Potter Serie, in dem die jungen Zauberlehrlinge den Umgang mit dem Zauberstab lernen. So, oder so ähnlich erging es den Jugendlichen und einigen interessierten Erwachsenen beim Fliegenfischer Kurs der ASV Jugend am Vereinsheim im Liliensumpf. Jugendwart Wolfgang Adena konnte Karl-Heinz Baatz, Leiter der Fliegenfischer Sparte dafür gewinnen einen Lehrgang vom 14.-15.05. über die Kunst der Flugangelei anzubieten.

Warum eigentlich ein Lehrgang zum Fliegenfischen? In einigen Ländern oder Bundesländern wie zum Beispiel in Bayern wird ein Nachweis dieses Lehrgangs bzw. der Fliegenfischer Prüfung verlangt, damit man dort überhaupt mit der Rute ans Wasser gehen darf. Für alle, die sich von der Faszination dieses Hobbys ein Bild machen möchten, sollten sich den Film „Aus der Mitte entspringt ein Fluß“ mit Brad Pitt anschauen.

So in etwa hat auch Karl-Heinz Baatz die Teilnehmer begeistert, als es um die Vorführung der unterschiedlichen Wurfarten ging: Grundwurf, Doppelzug oder Rollwurf, alles beherrscht er meisterhaft! In der Theorie ging es dann um unterschiedliche Rutenarten, Gewichtseinheiten von Fliegenschnüren, Knotentechnik und natürlich um Fliegen. Einige sehen aus wie Insekten, andere wie kleine Fische, wieder andere sind nur bunt und fangen auch. Diese kleinen Kunstwerke kann jeder auch selber binden. Zur Vertiefung bieten die Fliegenfischer jeden ersten Dienstag im Monat einen Stammtisch an, bei dem das gelernte vertieft und verbessert werden kann.

 

Auf die Frage, was Sie denn gelernt hat antwortete Angelika mit einem Augenzwinkern; „Wie ich eine Fliege in den Baum schmeiße und wieder heraus bekomme“.

 

Am Vatertag war dann die Prüfung. Unter den strengen Augen von Lothar Uhde, Bezirksleiter des Anglerverbands Niedersachsen e.V. legten folgende Teilnehmer ihre Prüfung in Theorie und Praxis ab: Daniela Frank, Angelika Flohr, Finn-Paul Reek, Phillip Heise, Pascal Kuschkowitz, Lando van der Ohe, Wolfgang Adena, Michael Radtke und Jan Kreigenfeld.

 

Phillip meinte zum Schluß: „Es ist so wie in der Szene, wo Harry Potter eine Feder fliegen lassen soll: einfach wutschen und wedeln!“

 

Bernd Heise

 

0 Kommentare

Fr

02

Jun

2017

Sommerangeln beim ASV GIFHORN

Am kommenden Sonntag, den 11. Juni, veranstaltet der ASV GIFHORN sein traditionelles Sommerangeln am Waldsee.

 

Treffpunkt ist um 6.00 Uhr der Parkplatz am Waldsee - geangelt wird von 7.00 -10.30 Uhr.

Einzelheiten zum Ablauf der Veranstaltung gibt der Sportwart bei der Begrüßung bekannt.

 

Nach dem Angeln treffen sich die Mitglieder zum Grillen und gemütlichen Zusammensein an der Vereinshütte.

 

Um Anmeldung bei Fa. Schütte

bis 10.6. wird gebeten.

 

Di

25

Apr

2017

Nur wenige Angler beim ASV-Saisonauftakt

Das traditionelle Anangeln beim Angler-Sportverein Gifhorn fand vergangenen Sonntag am Maikampsee statt. Genau 23 Mitglieder konnten ASV- Chef Karl-Heinz Gose und Sportwart Eike Hegenbart morgens um 6.30 Uhr am Gewässer begrüßen.

Bei 4 Grad Außentemperatur, kaltem Wind und wiederholten Regen- bzw. Hagelschauern auch kein Wunder, dass nur wenige Petrijünger des 720 Mitglieder starken Vereins den Weg an das Wasser gefunden hatten! Auch die Fische zeigten wenig Beisslaune, obwohl die Angler mit Lockfutter wenig sparten. Einige gute Brassen und Karpfen konnten trotzdem erbeutet werden. Insgesamt 8 Petrijünger waren erfolgreich und gingen nicht als "Schneider" leer aus. Bei den Jugendlichen war Bastian Simon mit einem gut dreipfündigen Karpfen Erfolgreichster, während Sven Bäse bei den Erwachsenen mit zwei Brassen von über 8 Pfund Gesamtgewicht die "Nase vorn" hatte. Nach dem morgendlichen Ansitz trafen sich alle Angler an der Vereinshütte wieder ein, um mit heißen Getränken und Grillfleisch einen nasskalten Vormittag ausklingen zu lassen.

 

Karl-Heinz Gose

 

0 Kommentare