Herzlich Willkommen ...

...auf der Homepage vom Angler-Sportverein Gifhorn (ASV). Wir hoffen, dass wir den Mitgliedern des ASV und den Besuchern dieser Seite
eine optimale Möglichkeit für den Informationsaustausch geschaffen haben und freuen uns auf viele Kommentare und Anregungen.

Datum Uhrzeit  Ort  Veranstaltung
18.10.2020 09:00  Parkplatz am   Kreishaus  Gewässerreinigung  abgesagt
07.11.2020 09:00  Maikampsee  Arbeitseinsatz   abgesagt
14.11.2020 09:00  Vereinsteiche  Arbeitseinsatz  abgesagt
21.11.2020 13:30  Vereinshütte  Skat & Knobeln   abgesagt

Bei Gewässerschäden und/oder Fischsterben bitte sofort anrufen:
Siegbert Beyes          05371 895224        oder
Markus Wiese            0171 5356 375       
oder
Landkreis Gifhorn     05371 82662                  

0151-10649924

Fischereiaufsicht    -    Dyke-Bjarne Pioch    -    0152 5199 4521

                                            Klaus Müller              -    0160 9802 6409     


0151-10649924

Neuigkeiten vom  ASV Gifhorn

Aufgrund der hiesigen Situation und des erneuten Lockdowns im November haben wir beschlossen, für den Rest des Jahres 2020 sämtliche Veranstaltungen sowie auch die Arbeitseinsätze abzusagen.

Wir bedauern die getroffene Entscheidung und wünschen allen Mitgliedern viel Gesundheit und Kraft für die kommenden Monate.

 

 

Euer Vorstand

Die Gewässergruppe trifft sich jeden 1. Sonntag im Monat um 10 Uhr auf dem Vereinsgelände im Liliensumpf.

Jeder Interessierte ist herzlich zu den Treffen eingeladen.

Mitglieder des ASV Gifhorn bitte hier für die eMail-Korrespondenz anmelden

* Angabe erforderlich








Teichsanierung 2020

 

Den Bericht über die Teichsanierung findet ihr unter der Rubrik 

Gewässer  -  Vereinsteiche

0 Kommentare

Aalbesatz

Auch in diesem Jahr halfen viele fleißige Angler dem Gewässerwart Markus Wiese, kleine Farmaale in unsere hiesigen Fließgewässer auszubringen.

Wie jedes Jahr seit 2011 haben die Helfer rund 41 kg Farmaale in Ise, Aller und Allerkanal an mehreren Stellen freigelassen. Die etwa 3 g schweren Aale mussten schnellst möglich und vorsichtig verteilt werden.

Diese Maßnahme wird seit 2011 mit Landes- und EU-Mitteln unterstützt. Von dem vom Verein investierten Betrag bekommt man durch die Förderung 60 % erstattet. Hierfür ist jährlich ein Antrag für den Besatz von Farmaalen zu stellen. Als Farmaale bezeichnet man Glas- bzw. vorgestreckte Aale. Das Projekt soll sicherstellen, dass der Bestand der Aale in unseren Gewässern stabil bleibt bzw. sogar etwas steigt.

Der beliebte Speisefisch wird über den Landesverband für alle teilnehmenden Vereine über die Fischzucht Rhönforelle bestellt.

0 Kommentare

Angelschulung der Sportgruppe

Sonntag den 22. März 2020 um 14:00 Uhr an den Vereinsteichen

Angelschulung der Sportgruppe für Anfänger, Jugendliche und Fortgeschrittene

 

Moderne Angelmethoden, Futterkorbangeln, Posenangelmontagen, Equipment und vieles mehr.
Ausloten, Werfen, Futtermythos J, etc.

 

Theorie und Praxis am Wasser,

mit der Sportgruppe des ASV Gifhorn unter der Leitung von Sven Bäse.

 

Während der Schulung wird zusätzlich das neueste Angelequipment von Thomas Rose vorgestellt.

 

Wir freuen uns auf Euch !!!

 

0 Kommentare

Die Gewässer des ASV Gifhorn erhielten mehrere tausend Kilo neuen Fischbesatz

Auch am Ende des Jahres 2019 wurden wieder mehrere tausend Kilo Fischbesatz den Gewässern vom Angler-Sportverein Gifhorn zugeführt. 100 Kg Aale, 350 Kg Regenbogenforellen, 1700 Kg Karpfen, 1600 Kg Schleien und 300 Zander haben in Aller, Allerkanal, Ise, Maikampsee, Schloßsee und Waldsee eine neue Heimat gefunden. Der Lieferant für den schuppigen Nachwuchs ist seit vielen Jahren Fischzuchtmeister Karl Lübbe aus Bargfeld, der auch in diesem Jahr nach dem Abfischen seiner Teiche den Besatz geliefert hat. Gewässerwart Markus Wiese und etliche Helfer haben die Fische im November den angedachten Gewässern zugeführt. In diesem Jahr waren die Karpfen und Schleien etwas größer, damit der Besatz nicht zum Festschmaus für die lauernden Kormorane wird. So können sich die Mitglieder des ASV Gifhorn unter anderem auch wieder auf prächtige Karpfen und Schleien im Jahr 2020 freuen.

0 Kommentare

Skat und Knobeln

für Mitglieder des ASV Gifhorn am Samstag, den 23. November 2019

um 13:30 Uhr in der Vereinshütte an der Oberaller.

 

Startgeld  10 Euro  (inklusive Imbiss)

 

Es werden wieder Geflügelpreise ausgespielt !

 

Anmeldungen bis 20. November 2019 bei:

 

Walter Eggers       Mobil:  0160 9792 2978

Kerstin Naß           Mobil:  0176 4999 1777

eMail                      info@asv-gifhorn.de



0 Kommentare

Sonderarbeitseinsatz Vereinsteiche am 07.09.2019, 09:00 Uhr

Liebe Mitglieder,

wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, haben wir vorletztes Wochenende angefangen, den mittleren Vereinsteich trocken zu legen. Die großen Fische konnten nahezu alle umgesetzt werden. Wenigstens ein kleiner Teilerfolg. Nun sieht man das ganze Ausmaß der Uferbeschädigungen. Auch gab es kleine Abbrüche im großen Teich. Daher mussten wir aus Sicherheitsgründen das Seniorenangeln absagen. Die letzten Tage mussten wir feststellen, dass das Wasser aus dem kleinen Teich mit der Insel durch den Damm in den mittleren Teich drückt. Dadurch hat der Wasserstand in dem kleinen Teich besorgniserregend abgenommen. Somit müssen wir auch diesen Teich trockenlegen.

Jetzt zu unserem Anliegen:

Wir brauchen dringend am Samstag, dem 07.09.19 Hilfe für die Vorbereitungen. Die Böschungen müssen gemäht, das Kraut weitestgehend aus den Teichen entfernt und die restlichen Fische umgesetzt werden. Wir möchten möglichst viele Fische retten.

Treffen ist am Samstag ab 9 Uhr an unseren Vereinsteichen. Wer hat bringt bitte Gummistiefel und eine Harke mit. Harken haben wir leider nur eine begrenzte Anzahl. Sollte uns Petrus mit dem Wetter den Einsatz verhindern, werden wir am wettertechnisch nächst möglichen Samstag das ganze in Angriff nehmen.

Bei Fragen stehen wir selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Wir möchten doch alle ein schönes Vereinsgelände mit gut gefüllten und beangelbaren Teichen  haben.
 

Bis dahin

Euer Vorstand


Wir hoffen trotz dem kurzfristigen Aufruf auf zahlreiche helfende Hände.

0 Kommentare

Absage Seniorenangeln

Liebe Senioren,

 

schweren Herzens haben wir uns heute aus Sicherheitsgründen dazu entschieden, das Seniorenangeln vom 07.09.2019 abzusagen.

Auf Grund des niedrigen Wasserstandes, sind die stark unterhöhlten Böschungen der Vereinsteiche instabil geworden

und es gab in der Woche schon einen kleinen Abbruch am großen Teich.

Wir sind am Abklären der notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen zur Wiederherstellung der Sicherheit und hoffen,

im Frühjahr die Veranstaltung wieder wie gewohnt durchführen zu können.

 

 

Petri Heil

 

Euer Vorstand

0 Kommentare

Aalbesatz 2019 in Aller und Nebengewässer

 

41 Kilo Farmaale haben in Aller, Ise und Allerkanal eine neue Heimat bekommen.

Unter der Leitung von ASV Gewässerwart Markus Wiese, wurden die ca. 12.000

und 10 bis 15 cm langen Aale zu den Fließgewässern des ASV Gifhorn gebracht. 

Viele fleißige Helfer haben mit angefasst, um die jungen Aale schnellst möglich

in die Gewässer zu verteilen.
Nachdem die Aalfänge in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen sind,
soll durch gezielte Besatzmaßnahmen 
der Aalbestand wieder aufgebaut werden.

Die Projektkosten  betragen 2.750 Euro

und werden mit einem Anteil von 60% durch die EU gefördert.

siehe auch  Steckbrief Europäischer Aal

                    Artikel in Cellesche Zeitung
 
                   10.000 Aale aus Amerika wollen in die Gifhorner Ise

 

0 Kommentare

Aller im Westen der Stadt vor Renaturierung

0 Kommentare

Sperrung der Vereinsteiche wegen Blaualgen

Liebe Mitglieder,

da bei uns in den Vereinsteichen nun Blaualgen aufgetreten sind, haben wir sicherheitshalber die Vereinsteiche bis auf weiteres zum Angeln gesperrt.

Zitat "NDR Nordmagazin 23.07.19"
Blaualgen sind eigentlich Bakterien, die sich bei trockener, windiger, warmer und sonniger Witterung besonders in flachen großen Seen massenhaft vermehren können. Sie kommen aber auch im Meer vor und können dort regelrechte Teppiche bilden. Cyanobakterien produzieren Toxine, die sich im Wasser lösen können. Diese Giftstoffe können bei Badegästen durch Verschlucken und Hautkontakt Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Gliederschmerzen, Bindehautentzündungen, Ohrenschmerzen und Atemwegserkrankungen auslösen.

Auch Haut- und Schleimhautreizungen sowie allergische Reaktionen sind möglich. Werden sehr große Mengen kontaminierten Wassers verschluckt, kann es zur Lähmung von Teilen der Lunge und somit zum Erstickungstod kommen.


Petri Heil

Euer Vorstand

1 Kommentare