Archiv der Artikel und Berichte vom ASV Gifhorn



Sonderarbeitseinsatz Vereinsteiche am 07.09.2019, 09:00 Uhr

Liebe Mitglieder,

wie Ihr vielleicht schon mitbekommen habt, haben wir vorletztes Wochenende angefangen, den mittleren Vereinsteich trocken zu legen. Die großen Fische konnten nahezu alle umgesetzt werden. Wenigstens ein kleiner Teilerfolg. Nun sieht man das ganze Ausmaß der Uferbeschädigungen. Auch gab es kleine Abbrüche im großen Teich. Daher mussten wir aus Sicherheitsgründen das Seniorenangeln absagen. Die letzten Tage mussten wir feststellen, dass das Wasser aus dem kleinen Teich mit der Insel durch den Damm in den mittleren Teich drückt. Dadurch hat der Wasserstand in dem kleinen Teich besorgniserregend abgenommen. Somit müssen wir auch diesen Teich trockenlegen.

Jetzt zu unserem Anliegen:

Wir brauchen dringend am Samstag, dem 07.09.19 Hilfe für die Vorbereitungen. Die Böschungen müssen gemäht, das Kraut weitestgehend aus den Teichen entfernt und die restlichen Fische umgesetzt werden. Wir möchten möglichst viele Fische retten.

Treffen ist am Samstag ab 9 Uhr an unseren Vereinsteichen. Wer hat bringt bitte Gummistiefel und eine Harke mit. Harken haben wir leider nur eine begrenzte Anzahl. Sollte uns Petrus mit dem Wetter den Einsatz verhindern, werden wir am wettertechnisch nächst möglichen Samstag das ganze in Angriff nehmen.

Bei Fragen stehen wir selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Wir möchten doch alle ein schönes Vereinsgelände mit gut gefüllten und beangelbaren Teichen  haben.
 

Bis dahin

Euer Vorstand


Wir hoffen trotz dem kurzfristigen Aufruf auf zahlreiche helfende Hände.

0 Kommentare

Absage Seniorenangeln

Liebe Senioren,

 

schweren Herzens haben wir uns heute aus Sicherheitsgründen dazu entschieden, das Seniorenangeln vom 07.09.2019 abzusagen.

Auf Grund des niedrigen Wasserstandes, sind die stark unterhöhlten Böschungen der Vereinsteiche instabil geworden

und es gab in der Woche schon einen kleinen Abbruch am großen Teich.

Wir sind am Abklären der notwendigen Instandhaltungsmaßnahmen zur Wiederherstellung der Sicherheit und hoffen,

im Frühjahr die Veranstaltung wieder wie gewohnt durchführen zu können.

 

 

Petri Heil

 

Euer Vorstand

0 Kommentare

Aalbesatz 2019 in Aller und Nebengewässer

 

41 Kilo Farmaale haben in Aller, Ise und Allerkanal eine neue Heimat bekommen.

Unter der Leitung von ASV Gewässerwart Markus Wiese, wurden die ca. 12.000

und 10 bis 15 cm langen Aale zu den Fließgewässern des ASV Gifhorn gebracht. 

Viele fleißige Helfer haben mit angefasst, um die jungen Aale schnellst möglich

in die Gewässer zu verteilen.
Nachdem die Aalfänge in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen sind,
soll durch gezielte Besatzmaßnahmen 
der Aalbestand wieder aufgebaut werden.

Die Projektkosten  betragen 2.750 Euro

und werden mit einem Anteil von 60% durch die EU gefördert.

siehe auch  Steckbrief Europäischer Aal

                    Artikel in Cellesche Zeitung
 
                   10.000 Aale aus Amerika wollen in die Gifhorner Ise

 

0 Kommentare

Aller im Westen der Stadt vor Renaturierung

0 Kommentare

Sperrung der Vereinsteiche wegen Blaualgen

Liebe Mitglieder,

da bei uns in den Vereinsteichen nun Blaualgen aufgetreten sind, haben wir sicherheitshalber die Vereinsteiche bis auf weiteres zum Angeln gesperrt.

Zitat "NDR Nordmagazin 23.07.19"
Blaualgen sind eigentlich Bakterien, die sich bei trockener, windiger, warmer und sonniger Witterung besonders in flachen großen Seen massenhaft vermehren können. Sie kommen aber auch im Meer vor und können dort regelrechte Teppiche bilden. Cyanobakterien produzieren Toxine, die sich im Wasser lösen können. Diese Giftstoffe können bei Badegästen durch Verschlucken und Hautkontakt Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Gliederschmerzen, Bindehautentzündungen, Ohrenschmerzen und Atemwegserkrankungen auslösen.

Auch Haut- und Schleimhautreizungen sowie allergische Reaktionen sind möglich. Werden sehr große Mengen kontaminierten Wassers verschluckt, kann es zur Lähmung von Teilen der Lunge und somit zum Erstickungstod kommen.


Petri Heil

Euer Vorstand

1 Kommentare

ASV Gifhorn hilft die Taucher zurück zu holen!

Rohrdommel, Zwergtaucher und Schwarzstorch sind seit der Dürre im letzten Jahr im Viehmoor in Leiferde nicht mehr zu sehen. Die Teichlandschaft westlich der B4 ist trocken gefallen und nachdem der letzte Fisch verspeist war, sind die seltenen Vögel weiter gezogen.

 

Schon zum Jahreswechsel haben Förderer und Verantwortliche des NABU Kontakt zum ASV Gifhorn aufgenommen. Dem NABU Vorsitzendem Florian Preusse ist es wichtig, dass das Biotop sich wieder zurück zur gewohnten Vielfalt entwickelt. Nach den Regenfällen im Winter und Frühjahr war wieder genug Wasser im Viehmoor, um über einen Neubesatz mit Fischen nachzudenken. Hatte man doch viel Mühe aufgewendet, um eine alte Pumpe wieder zum Laufen zu bekommen und zumindest einen Teich mit Grundwasser zu versorgen. Die relativ häufig vorkommenden Störche, Graureiher und Haubentaucher sind schon wieder zu Gast im Moor. Seltene Vogelarten wie der scheue Schwarzstorch sind allerdings nicht mehr zu sehen.

Doch das kann sich seit dem zweiten Juni ändern. Mehr als 27 Kilo Fisch haben die Petri Jünger vom ASV Gifhorn am frühen Morgen aus dem Schloßsee geangelt. Der Schloßsee in Gifhorn hat aktuell einen sehr hohen Bestand an Weißfischen – Rotauge, Rotfeder, Ukelei etc.. Da lag es nahe, dass die erbeuteten Fische im Anschluss an das alljährliche Sommerangeln nach Leiferde verbracht wurden und jetzt den Grundstein für eine neue Population im Biotop legen. ASV Gewässerwart Markus Wiese hatte die lebende Fracht sicher auf seinem Anhänger mit der Sauerstoffanlage transportiert. Auch die fröhlichen Mädels im Artenschutzzentrum freute sich sehr über die Bereicherung des Speisplans für die dort in Pflege befindlichen Fischfresser.

 

Besonderer Dank an die Angler des ASV kam auch von den Fotografen, die ähnlich wie die Petrijünger, sich morgens in aller Herrgottsfrühe auf den Weg machen, um solche Aufnahmen wie wir sie hier sehen zu schießen. Und wer weiß, vielleicht gelingt es ja mit der Aktion den seltenen Zwergtaucher wieder ins Viehmoor zurück zu holen?

 

Text:    Bernd Heise

Fotos:  Matthias Gehrke

 

 

0 Kommentare

Silberfische am Waldsee

Erster Mai, Morgendämmerung, langsam füllt sich der Parkplatz am Bussardweg. Es ist relativ kalt – 8 Grad und der Himmel bedeckt. Rund um den See sitzen schon Petrijünger – teilweise haben sie schon um Mitternacht ihren Platz eingenommen. Es gibt Forellen zu fangen – schon zu Ostern wusste mein Vater zu berichten: „der Waldsee kocht!“ Viel Aktivität an der Oberfläche – hunderte von Forellen sammeln an der Oberfläche Insekten ein.

Man hat sich verabredet, man trifft sich, nie ist am Waldsee so viel los wie am 1. Mai. Schon auf dem Weg glitzert es silbern. Unzählige Schnipsel aus Aluminium beschichtetem Kunststoff – Glitzerkonfetti – ist am Ufersaum großflächig verteilt. Da hat wohl jemand einen besonderen Moment gefeiert, genossen und versucht die Freude an andere und die Natur weiter zu geben. Wie schön es glitzert, wenn sich das Licht in dem Müllberg bricht..

Na ja, so richtig ist es mir nicht gelungen die Freude darüber nach zu empfinden – aber nach dem die Forellen sich wie wild auf meine Fliege stürzten  und auch die Freunde und Bekannte schnell ihren Fisch im Kescher hatten, haben wir den „Glitzerkram“ gemeinsam eingesammelt. Das hat zwar länger gedauert als einen Fisch zu fangen – dafür sah unser Waldsee nachher wieder gut aus!

 

Ach ja – eine Schwarzangler Montage haben wir auch noch geborgen.

 

Ein schöner erster Angeltag im Mai.

 

Bernd Heise

 

0 Kommentare

Veranstaltung „Modernes Angeln“ des ASV Gifhorn e.V.

 

Am Sonntag, den 31.03.2019, fand die 2. Schulung für Angler und Veranstaltungsmitglieder des ASV Gifhorn e.V. statt. Ging es bei der 1. Schulung um das Thema „Fliegenfischen“, war diesmal das Thema „Moderne Angelmethoden“.

 

Der FTM Team-Angler Sven Bäse, der auch Sportwart des ASV Gifhorn e.V. ist, zeigte den Anwesenden diverse Tricks und Kniffe rund um das Angeln. Grundlegendes ABC-Wissen: wie spule ich richtig die Schnur auf, wie mache ich vernünftige Knoten und wie mische ich das Futter an etc. wurde den Teilnehmern gezeigt.

 

Thomas Rose aus Westerbeck präsentierte hochwertiges, neues Angelgerät aus dem Hause FTM. Die Anwesenden staunten, wie leicht heutzutage Federruten sein können. Neben der Theorie und Technik bekam jeder die Gelegenheit, am neuen „Weltmeister-Futter“ vom FTM Weltmeister im Friedfischangeln 2018 Johannes Böhm zu schnuppern und in Augenschein zu nehmen. Die Teilnehmer zeigten sich sehr erfreut und interessiert, was in Verbindung mit modernen Ruten, guter Technik und tollem Futter alles möglich ist.

 

Mein besonderer Dank geht an Thomas Rose aus Westerbeck für die Hilfe und an den Firmenchef „Didi“ von FTM, dass die Interessierten Lehrbroschüren und eine Kostprobe des neuen Futters zum Probieren mit nach Hause bekommen konnten.

 

Danke im Namen des ASV Gifhorn e.V. und des Sportwarts - Team Angler Sven Bäse.

  

0 Kommentare

Termine Jugendgruppe 2019

09.03.

Umwelttag LandkreisGifhorn um 9 Uhr

09.03.

Skat & Knobeln  

20.04.

Osterfeuer  

27.04.

Tandemangeln

Zeit und Ort wird noch

bekannt gegeben

28.04.

Anangeln  

12.05.

Jugendfischen

max. 4 Teilnehmer mit einer

Anmeldung beim 1. Jugendwart

01.06.

Jugendfischen

max. 4 Teilnehmer mit einer

Anmeldung beim 1. Jugendwart

02.06.

Sommerangeln  

08. –10. 06.

Pfingstzeltlager an den Vereinsteichen

22. –23.06.

Nachtangeln am Kanal  

30.06.

Jugendfischen

max. 4 Teilnehmer mit einer

Anmeldung beim 1. Jugendwart

30.06.

Erlebnistag in den Kasematten 14 –17 Uhr

18.08.

Sommerfest  

24. –25.08.

Nachtangeln

Zeit und Ort wird noch

bekannt gegeben

08.09.

Jugendfischen

max. 4 Teilnehmer mit einer

Anmeldung beim 1. Jugendwart

14.09.

Königsangeln

Zeit und Ort wird noch

bekannt gegeben

22.09.

Abangeln  

29.09.

Jugendfischen

max. 4 Teilnehmer mit einer

Anmeldung beim 1. Jugendwart

03.10.

Fahrt an die Elbe  

05.10.

Jugendfischen

max. 4 Teilnehmer mit einer

Anmeldung beim 1. Jugendwart

20.10.

Gewässerreinigung um 9 Uhr

26.10.

Raubfischangeln

Zeit und Ort wird noch

bekannt gegeben

16.11.

Raubfischangeln

Zeit und Ort wird noch

bekannt gegeben

23.11.

Skat & Knobeln  
07.12. Jugendversammlung  mit Jahresrückblick
0 Kommentare

Lehrgangsangebote des ASV Gifhorn

Hallo Sportsfreunde,

wir bieten Euch durch die Unterstützung von Mitgliedern

folgende beiden Lehrgänge zu Angeltechniken an:

 

Fliegenfischerkurs am 23./24. März an der Vereinshütte.

Bitte bei Karl-Heinz Baatz (Tel.: 05371 76161) anmelden,

da die Teilnehmerzahl auf 12 begrenzt ist.

 

Moderne Angelmethoden am 31. März ab 13:30 an der Vereinshütte.

Sven Baese wird allen interessierten Techniken und Kniffe

zeigen und erklären.

 

Mit freundlichen Grüßen

Euer Vorstand

 

0 Kommentare

Grünkohl und mehr...

Die Fische liegen noch am Gewässergrund und haben ihre Lebensfunktionen auf ein Minimum reduziert – Winterstarre. Was tun die Angler das ASV Gifhorn in dieser Zeit wo das Flossenwild am Grunde chilled?

 

Sie treffen sich am Sonntagmorgen bei herrlichem Sonnenschein und wandern durch den Forst. „Willkommen in meiner Jagd“, kommentiert ein Jäger und gibt unterwegs die ein oder andere Anekdote zur Jagd auf Niederwild, Rot- und Schwarzwild zum Besten.

 

Angelika Flohr-Schild, Leiterin des Vergnügungsausschusses hatte gemeinsam mit Wolfgang Adena eine Strecke Richtung Dannenbüttel ausgearbeitet. Rund 30 Sportsfreunde und Angehörige wanderten vom 1. Koppelweg in Gifhorn zügigen Schrittes in die herrliche Morgenluft. Begleitet von den ersten Frühlingsboten wie Schmetterlingen und dem Ruf des Schwarzspechts erreichte die Truppe bald das Zwischenziel, eine Jagdhütte mitten im Wald.

 

Die fleißigen Mitglieder des Vergnügungsausschusses, unterstützt von Familie Nass wartete dort mit einem Imbiss, Getränken und verschiedenen Aufgaben: Welches ist das stärkste Tier? – Fragen wie diese konnten beim Knobeln beantwortet werden, aber auch Geschicklichkeitsspiele wie Ringwerfen und die Zielgenauigkeit beim Netzwurf gehörten dazu. Die Teilnahme sollte sich lohnen – wie sich nach dem Essen zeigte.

 

Bis dahin war es aber noch ein Stück zu wandern. Ziel war das Landhaus in Dannenbüttel. Im Ort wartete ein weiterer Frühlingsbote: ein Storch schwebte ein und setzte sich auf das Nest mitten im Ort, um auf den Partner zu warten. Wahrscheinlich recht hungrig, stecken Frösche und Lurche doch noch im Winterschlaf. Hungrig waren auch die Wanderer. Im Gasthaus war die Suppe bald auf dem Tisch und dann gabe es Büfett rund um Grünkohl und Bregenwurst.

 

Als alle satt und die Preise für Knobelkönige verteilt waren, dankte der Vorsitzende Heinz Kropp den Organisatoren – vor allem für das „super Wetter“ – und wünschte eine Wiederholung im nächsten Jahr.

 

Bernd Heise

0 Kommentare

Einladung zur JHV 2019

1 Kommentare

Rundschreiben Dezember 2018

0 Kommentare

Skat & Knobeln am 24. Nov. 2018

0 Kommentare

Lehrgang zur Fischerprüfung 2019

Download
Lehrgang Fischerprüfung 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.0 KB

0 Kommentare

Sonntag ist ASV-Umwelttag

Am kommenden Sonntag, den 21. Oktober, veranstaltet der Angler-Sportverein Gifhorn seine Umweltaktion entlang der Gifhorner Gewässer. Während der Sommermonate hat sich viel Unrat an Schloßsee, Waldsee, Aller und Ise angesammelt. Dieser soll nun entfernt werden.

 

Der ASV Gifhorn hat seine Mitglieder angeschrieben und sie für Sonntag früh um 9.00 Uhr zum Treffpunkt Parkplatz Kreishaus eingeladen. Dort erfolgt auch die Einteilung der Arbeitsgruppen auf die verschiedenen Gewässer- und Wegestrecken. Alle Gifhorner Natur- und Umweltschützer sind nun aufgerufen, aktiv ihren Beitrag zur Reinerhaltung der Natur zu leisten. Wetterfeste Kleidung, Schutzhandschuhe und Eimer sind mitzubringen um dem Unrat an den Kragen zu gehen und kräftig mit anzupacken. Die Stadt stellt wiederum einen großen Container kostenlos zur Verfügung.

 

Nach Abschluss der Aktion lädt der Verein alle Teilnehmer zu einem Imbiss an die Vereinshütte ein.

0 Kommentare

Anmeldung zum Fischerlehrgang

(für Januar 2019)

Download
Anmeldung Fischerlehrgang 2019 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 439.8 KB
0 Kommentare

Ankündigung Sommerfest 2018

0 Kommentare

Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung 2018

 

Gemäß § 24 der Satzung erfolgt hiermit die Einladung zur Versammlung des Angler-Sportverein Gifhorn e.V.

 

Die Versammlung findet am 18. August 2018 um 14.00 Uhr im Schießheim in Gifhorn (Schützenplatz) statt.

 

Tagesordnung:

  1. Eröffnung der Hauptversammlung und Begrüßung
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung
    und der Beschlussfähigkeit
  3. Genehmigung der Tagesordnung
  4. Genehmigung des Protokolls der JHV 2018 vom 03.02.18
    (liegt ab 13.30 Uhr im Saal aus)
  5. Bericht des Vorstandes zur aktuellen Situation des Vereins
  6. Abstimmung über Bezuschussung von
    a) Altarmsanierung des Aller-Ohre-Verbands
    b) Fischtreppe Cardenap
  7. Neuwahlen gem. § 19 Satzung:
    a) 1. Vorsitzender
  8. Anträge sind gem. § 24 der Satzung (bitte beachten)
    spätestens zum 11. Aug. 2018 an den Vorstand einzureichen.
  9. Verschiedenes
  10. Schlusswort

 

 

0 Kommentare

12 Jugendliche, 2 Vereine - Ein Kanal

Am 03.06.2018 trafen sich unsere Jugendlichen mit der Jugendgruppe des ASV Sassenburg zum gemeinsamen Spinnfischen am Kanal, um den Zandern und Barschen auf die Schuppen zu rücken. Schon bei der Ankunft wurde gefragt: Welche Köder? Wohin werfen?

 

Als absolutes Highlight war auch die Mannschaft der Angelwelt von Schütte aus Gifhorn vertreten. Neben Tipp´s und Trick´s gab es Unterstützungen aus dem Sortiment der Kunstköder. Die Augen der Jugendlichen leuchteten, als sie sahen, was die Angelwelt von Schütte alles mitgebracht hat und verteilte. Es wurde fleißig geworfen und mit den neuen Ködern experimentiert. Leider wollte sich aber kein Fisch zeigen, bis auf vereinzelt ein paar vorsichtige Anstupser. Aber unsere Jungs ließen sich nicht entmutigen – obwohl der ein oder andere Köder verloren ging - und fischten hoch konzentriert weiter.

Schließlich wurde die Ausdauer bei einem unserer Betreuer belohnt, der einen schönen Hecht fing. Es sollte der einzige Fisch an diesem Tag bleiben. Anschließend trafen sich alle am Vereinsheim des ASV Gifhorn, um gemeinsam zu essen und den Tag ausklingen zu lassen. Danke an die Jugend vom ASV Sassenburg für das Essen.

 

An dieser Stelle nochmal ein riesiges Dankeschön an die Firma Schütte, insbesondere der Angelwelt, vom ASV Gifhorn und vom ASV Sassenburg. Die Freude der Jungs über diese Aktion übertraf alle Erwartungen!

 

Michael Radtke

 

FOTO: Viktoria Ostanin

 

0 Kommentare

Sommerangeln des ASV Gifhorn

Liebe Sportfreunde, der Frühling neigt sich dem Ende zu und die warmen Temperaturen stimmen auf den Sommer ein. Das ist der Zeitpunkt, an dem beim ASV Gifhorn das Sommerangeln stattfindet.

Zu diesem Anlass möchten wir euch am 10.06.2018 um 7.00 Uhr herzlich einladen. Geangelt wird von 8 bis 12 Uhr am Schloßsee. Hierzu treffen wir uns wie gewohnt auf dem Parkplatz vom Landkreis.

Im Anschluss heißen wir euch an unserer Vereinshütte zu einem geselligen Miteinander unter uns Sportfreunden willkommen. Bei viel Angellatein möchten wir mit euch bei einem kühlen Getränk und etwas Herzhaftem noch einige lustige Stunden verbringen.

Bitte meldet euch bis spätestens Samstag, den 09.06.2018 14.00 Uhr bei der Firma Schütte an. Die Teilnehmerliste liegt aus.

 

Es grüßt euch mit einem Petri Heil

Euer Vorstand

 
0 Kommentare

Kühle Nächte, wenig Fische

Zu Pfingsten trafen sich die Jungangler des ASV Gifhorn am Tankumsee, um gemeinsam zu übernachten und Fische zu fangen. Am Freitag wurde das Gerät und Zubehör an den Angelplatz gebracht und die Nachtquartiere aufgebaut. Nachdem die Jungs sich eingerichtet hatten, begann natürlich gleich das Fischen. Würmer, Maden und auch Boilis dienten als Köder. Die ersten Fische ließen nicht lange auf sich warten, auch wenn es keine Riesen waren.

Beim gemeinsamen Abendessen am Vereinsheim des ASV Isenbüttel gab es natürlich nur ein Thema - „Worauf beißen die großen Fische?“ An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den ASV Isenbüttel. Dieser hat uns für diese Freizeit das Vereinsheim zur Verfügung gestellt. Hier traf man sich zum Essen und Überlegen, wie doch noch Fische beißen.

Nach dem Essen wurden sämtliche Methoden probiert, aber immer wieder waren kleine Barsche schneller am Köder. Es wurde bis in die Nacht hinein geangelt, doch irgendwann übermannte auch den Letzten die Müdigkeit. Den Fischen war es wohl auch zu kalt, denn in der Dunkelheit war leider nichts mehr zu fangen. Auch Samstag und Sonntag verhielt es sich nicht anders. Auf die vielen Kunstköder, die an der Spinnrute präsentiert wurden, hatte ebenso kein Fisch Lust. Die Gruppe zeigte sich aber weiter hochmotiviert und versuchte alles, auch wenn die Barsche sie immer mal wieder ärgerten.

Am letzten Tag wurde dann ein Angler doch noch für seine Ausdauer belohnt und fing einen schönen Karpfen. Das Fazit der Jungs war, trotz dass kaum Fische gefangen wurden: Es hat trotzdem Spaß gemacht. Nächstes Jahr soll es wieder ein Zeltlager geben.

 

M. Radtke

 

0 Kommentare

1. Vorsitzender legt sein Amt nieder

Karl-Heinz Gose
Karl-Heinz Gose

Herr Karl-Heinz Gose erklärte auf der Gesamt-vorstandsitzung am 24. Mai 2018 seinen Rücktritt als 1. Vorsitzender. Sein Amt legte er aus persönlichen Gründen nieder. Um die Geschäfte des ASV Gifhorn e.V. weiterführen zu können, übernimmt Herr Heinz Kropp kommissarisch den Vorstandsposten des 1. Vorsitzenden bis auf weiteres. Wir hoffen auf eine weitere gute Zusammenarbeit im neuen Vorstand und wünschen Herrn Gose alles Gute auf seinem weiteren Lebensweg.

 

Gez.

Vorstand ASV Gifhorn e.V.

 

0 Kommentare

Jugend-Gemeinschafts-Hegefischen

Am 12.05.2018 hatte die Jugend des ASV Gifhorn zu einem gemeinschaftlichen Hegefischen die Jugendgruppen der befreundeten Nachbarvereine eingeladen. Es trafen sich 15 Jungangler nebst Betreuern und Jugendwarten an der Gifhorner Aller. Nach dem letztjährigen Fischsterben sollte - gemeinsam mit einem Gewässerwart - der Fischbestand auf Gesundheit, Artenvielfalt und Verbuttung kontrolliert werden.

 

Die einzelnen Fische wurden begutachtet und ein Teil zur Untersuchung an das Veterinäramt übergeben. Die restlichen Fische wurden unter Leitung des Gewässerwartes umgesetzt, da auch Gifhorner Gewässer Probleme durch Kormorane haben. Natur, Umwelt und saubere Gewässer werden beim ASV Gifhorn ganz groß geschrieben, was unter anderem mit dem Umweltpreis der Stadt Gifhorn ausgezeichnet wurde. Der gemeinsame Tag endete mit einem Essen an den Vereinsteichen. Es war eine gelungene Veranstaltung. Die Jugendlichen freuten sich über den tollen Angeltag, der begleitet wurde von der Firma Fishing-Tackle-Max (FTM), die die Jugendlichen mit Produkten ihres Hauses bei der Durchführung unterstützt hat.

 

Danke sagt Jugendwart Michael Radtke, FTM-Team-Angler Sven Bäse

sowie die Jugend für diesen schönen Tag.

 

0 Kommentare

ASV eröffnet die Angelsaison

Es ist eine lange Tradition der Gifhorner Petrijünger, den Start in die neue Angelsaison mit einem gemeinschaftlichen Fischen zu eröffnen. Und das soll kommenden Sonntag, den 22. April, am Schlosssee stattfinden. Treffpunkt ist morgens um 7.00 Uhr der Parkplatz am Kreishaus. Nachdem dieses Gewässer für zwei JahrE gesperrt war, ist der Vorstand gespannt, wie sich der Fischbestand in diesem stadtnahen Gewässer entwickelt hat. Nach dem Angeln treffen sich die Mitglieder gegen Mittag an der Vereinshütte an der Oberaller zum Grillen.

 

Anmeldungen bei Fa. Schütte sind zwingend erforderlich.

 

K.-H. Gose

0 Kommentare

Information 1/ 2018

Bitte klicken zum Vergrößern

0 Kommentare

UMWELTTAG FÄLLT AUS !!!

Wegen des klirrenden Frosts und des Schnees, den das Hochdruckgebiet "Hartmut" mitgebracht hat, hat Landrat Dr. Andreas Ebel am Mittwoch die für Samstag geplante kreisweite Aktion „Sauberer Landkreis“ abgeblasen.

 

Der ASV-Vorstand hofft, viele Mitglieder zahlreich am Nachmittag beim

Skat & Knobeln zu sehen.

 

 

0 Kommentare

ASV-Jugend Termine 2018

Datum Veranstaltung Bemerkung
14.01.2018

Jugendhauptversammlung

 

11.03.2018

Montagenbau Raub und Friedfisch

Treffen in der Vereinhütte

ca. 14 Uhr
31.03.2018

Osterfeuer

Aufbau 9 Uhr an den Vereinsteichen
22.04.2018

Anangeln 

 
01.05.2018

Forellenangeln am Waldsee

(von 10-12 Uhr)

ab 13 Uhr gemütliches Grillen an der Vereinshütte
18.-20.05.2018

Pfingstzeltlager

 
03.06.2018

Spinnfischen Kanal

ca.8 Uhr
17.06.2018

Sommerangeln

 
23.-24.06.2018

Nachtangeln am Schlosssee

ca. 18 Uhr Kreishaus
11.-12.08.2018

Nachtangeln am Kanal

ca. 18 Uhr

16.09.2018

Abangeln

 

03.10.2018

Fahrt an die Elbe

 

14.10.2018

Raubfischangeln

 

17./18.11.2018

Raubfischangeln

 

25.11.2018

Jahresabschluß in der Hütte

 
0 Kommentare

Fliegenfischer Termine 2018

Datum Veranstaltung Bemerkung

Sonntag,

15.04.2018

Fahrt in den Harz

Treffen 6.00 Uhr
Parkplatz Jawoll

Samstag,

05.05.2018

Forellenfischen 6.00 Uhr Waldsee

Ende Mai

Anf. Juni

Fliegenfischer Kurs Vereinsteiche (Interessenten bitte bei Karl-Heinz Baatz melden)

Dienstag,

05.06.2018

Grillen und Werfen 18.00 Uhr Vereinsteiche

Samstag,

01.09.2018

Fahrt in den Harz Treffen 6.00 Uhr
Parkplatz Jawoll
November

Hechtfischen

Mühlensee

(in Planung)

0 Kommentare

Jahreshauptversammlung am 3. Februar

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Gifhorner Angler steht zweifelsfrei der Tagesordnungspunkt „Wahlen“. Fünf Vorstände scheiden aus, u.a. Jürgen Wagner als stellv. Vorsitzender und Thorsten Wieck als Gewässerwart im geschäftsführenden Vorstand. Aber auch wichtige Satzungsänderungen sind erforderlich geworden und viele Ehrungen werden für besondere Aufmerksamkeit sorgen.

 

Um 14.00 wird ASV Chef Karl-Heinz Gose am Samstag, den 3. Februar, die Versammlung im Schiessheim am Schützenplatz eröffnen. Der Vorstand bittet alle Mitglieder um eine rege Beteiligung.

 

0 Kommentare

ASV Gifhorn tätigt Fischbesatz für über 24.000 € in Gifhorner Gewässer

Thorsten Wieck und Jürgen Wagner beim Einsetzen von Schleie
Thorsten Wieck und Jürgen Wagner beim Einsetzen von Schleie

Auf der Jahreshauptversammlung im Frühjahr stellte Thorsten Wieck, Gewässerwart des Angler-Sportverein Gifhorn e.V., den Mitgliedern seinen Besatzplan 2017 vor und fand breite Zustimmung für die Investition in viele Zentner Fischnachwuchs für Aller, Ise, Schlosssee, Waldsee, Maikampsee und Aller-Kanal. Lieferant für den schuppigen Nachwuchs ist seit Jahren Fischzuchtmeister Karl Lübbe aus Bargfeld, der im Herbst mit dem Abfischen seiner Teiche beginnt und damit den Startschuss für Thorsten Wieck und etliche Helfer der Gewässergruppe gibt. Aufgrund der ausgewerteten Fangkarten des Vorjahres der ASV-Mitglieder ermitteln die Gewässerwarte, was in den einzelnen Flussstrecken und Seen gefangen, also dem Gewässer entnommen wurde. „Leider sind die Gewässer seit Jahrzehnten nicht mehr in der Lage, entnommenen oder abgewanderten Fisch aus eigener Kraft zu regenerieren – fehlende Strukturen, fehlende Fischtreppen und Schädigungen durch Kormorane muss der Mensch auszugleichen versuchen, “so Thorsten Wieck“ und das kostet viel Geld, unsere Arbeitszeit nicht eingerechnet!“ Es ist beachtlich, was nur der ASV Gifhorn jährlich an Fischnachwuchs einbringt: 2,1 Tonnen Karpfen, 1,5 Tonnen Schleien und 200 Zander, des Weiteren ca. 7.500 kleine Aale für die Fließgewässer und 7 Zentner Forellen für den Waldsee, die bereits im Frühjahr geliefert wurden. Fast der gesamte Besatz für 2017 wurde in den letzten Wochen in die verschiedenen Gewässer eingebracht. Die Angelsaison ist zu Ende, es kehrt Ruhe in die ASV-Vereinsgewässer ein, die der neue Fischbesatz auch dringend benötigt, muss er sich doch erst an das neue Gewässer gewöhnen, bevor es Winter wird.

 

Karl-Heinz Gose

 

1 Kommentare

Skat- & Knobelabend beim ASV

Freunde des Angelns,


wie immer wollen wir die Winterzeit durch Skat & Knobeln überbrücken.


Am 25. November 2017 ab 13:30 Uhr findet die Veranstaltung an der Hütte statt.


Startgebühren sind 10 €. Dafür gibt es nach dem Spiel deftiges Abendbrot und Geflügelpreise.

Bitte meldet Euch an bei
Walter Eggers: Tel. 05371/12532, oder
Bernd Pinkepank: Tel. 05371/58289

 

Petri Heil
Euer Vorstand

 


0 Kommentare

Fischwilderei im Maikampsee

Quelle: Aller-Zeitung vom 06.11.2017
Quelle: Aller-Zeitung vom 06.11.2017
Quelle: Aller-Zeitung vom 07.11.2017
Quelle: Aller-Zeitung vom 07.11.2017
0 Kommentare

ASV Umwelttag: Sofa, Matratzen, Fahrräder und vieles mehr

Seit Jahren haben sich die Gifhorner Angler auf ihre Fahnen geschrieben, die Vereinsgewässer sauber gereinigt in die Wintermonate zu entlassen. So auch vergangenen Sonntag, wo der ASV Vorstand alle Mitglieder und Naturfreunde zu einem Umwelttag aufgerufen hatte. Treffpunkt war der Parkplatz am Kreishaus, wo sich denn auch um 9.00 Uhr in der Früh rund 60 freiwillige Helfer einfanden.

Sehr lobenswert: Seit Jahren stellen die "Schwarz-Gelben" - die Fussballjugend des MTV Gifhorn - zusammen mit etlichen Eltern fast die Hälfte aller Teilnehmer. Nach kurzer Begrüßung durch ASV Chef Karl-Heinz Gose teilte Gewässerwart Thorsten Wieck die Helfer auf die verschiedenen Gewässerstrecken ein. Und bald sollte sich zeigen, wie notwendig diese Säuberungsaktion war. Matratzen, ein großes Sofa, Autoreifen, Altkleider und Fahrräder waren die herausragenden Fundstücke. Bereits am Samstag hatte die Sportgruppe der Angler das Umfeld des Maikampsees gereinigt- ein Einkaufswagen, prall gefüllt mit Zeitungspaketen und etliche Säcke Kleinmüll waren allein dort zusammen gekommen." Es ist unglaublich, was in nur 6 Monaten an Müll in der freien Natur entsorgt worden ist", beklagte sichtlich erregt der Einsatzleiter Thorsten Wieck, " haben wir doch erst im Frühjahr bei der großen Aktion des Landkreises aktiv mitgewirkt!" Und Nacharbeit ist auch noch angesagt - am Haferberg im Bereich des Schlosssees steht ein Zelt, vollgepackt mit Müll. " Das haben wir der ASG bereits mitgeteilt", so Thorsten Wieck weiter, "die kümmern sich gleich am Montag darum, denn wir erfahren eine sehr gute Unterstützung durch die Stadt bei allen Umweltaktivitäten!"

Als Dank für die tatkräftige Unterstützung gab es nach der Arbeit an der ASV Vereinshütte für alle Helfer Bratwürste und Getränke.

 

Karl-Heinz Gose

0 Kommentare

Sonntag ist ASV UMWELTTAG

Immer mehr Laub fällt von den Bäumen und droht, den Unrat der vergangenen Monate entlang der Gifhorner Gewässer zu bedecken. Daher wollen die ASV Mitglieder am kommenden Sonntag eine große Säuberungsaktion entlang von Aller, Ise, Schlosssee, Maikampsee und Waldsee starten.

 

"Es geht nicht nur um die Uferzonen, sondern auch um die Wege entlang der Gewässer müssen gereinigt werden!" so ASV Gewässerwart Thorsten Wieck, der die Aktion leiten wird. Insbesondere im Stadtbereich fällt erfahrungsgemäß viel Wohlstandsmüll an, dem es am Sonntag, den 22.10.2017, an den Kragen gehen soll. Treffpunkt um 9.00 Uhr ist der Parkplatz am Kreishaus.

 

Alle Helfer, auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen, werden gebeten, wetterfeste Kleidung, Schutzhandschuhe und Sammelbehälter mitzubringen. Abfallsäcke stellt der Verein, der sich auch um den Abtransport des Mülls kümmern wird. "Allen Helfern danken wir im Anschluss mit einem Imbiss und Getränken an unserer Vereinshütte an der Oberaller", so Thorsten Wieck, der auf eine große Beteiligung hofft.

 

Karl-Heinz Gose

 

0 Kommentare

Elbestrand am Tag der Deutschen Einheit

Pünktlich zum Morgengrauen war die Abordnung des ASV Gifhorn rund um die verbliebenen Ferienkinder am Tag der deutschen Einheit am Elbestrand. Die Sonne ging auf, die ersten Rapfen knallten platschend in die Jungfischschwärme an den Buhnenköpfen und bald waren die ersten Barsche gefangen. Der Bildungsausflug an die ehemalige innerdeutsche Grenze war von Aprilwetter geprägt. Sonne wechselte mit Wolken und Schauern und im Osten waren mindestens vier Regenbogen zu bewundern. – Der Osten Deutschlands jetzt ein Land des Regenbogens – blühende Farben??

 

Für die großen Fische war es jedenfalls nicht das richtige Wetter. Kleinfisch gab es an der Feeder Rute reichlich, aber keine großen Brassen, keine Hechte, kein Zander wie im vergangenen Jahr. Aber es war ein schöner Tag mit tollen Naturerlebnissen: etliche Wasservögel waren zu beobachten – sogar ein Seeadler Paar; Wollhandkrabben schauten vorbei; Pferde ließen sich auf ihrer Weide nicht stören; Picknick im Grünen mit Würstchen vom Grill; ein kleiner Hecht, der bis kurz vor dem Ufer an dem gestippten Rotauge festhielt.

Ein herzliches Dankeschön noch einmal an alle, die den Ausflug unterstützt haben.

 

Bernd Heise

 

0 Kommentare

Gute Fangergebnisse beim ASV Abangeln

Konzentration beim Angeln ist unverzichtbar
Konzentration beim Angeln ist unverzichtbar

Wenn das erste Laub die Wasserflächen bedeckt, die nächtlichen Temperaturen sich gegen Null Grad bewegen und die Beisslust der Weißfische deutlich nachlässt, beendet der Angler-Sportverein Gifhorn die offizielle Angelsaison.

So auch am vergangenem Sonntag, wo sich 33 Mitglieder an den Vereinsteichen an der Oberaller zu dieser Traditionsveranstaltung trafen. Die morgendliche Begrüßung nahm Sportwart Eike Hegenbart vor, der kurz auf die Notwendigkeit dieses Hegefischens einging, denn Grünalgen hatten den großen Teich längere Zeit bedeckt und der Gesundheitszustand der Fische musste überprüft werden. Und das mit viel Erfolg- 33 Pfund Weißfische, sämtliche in bestem Zustand, wurden von 23 Fängern an Gewässerwart Thorsten Wieck übergeben, der alle Fische in die Unteraller umsetzte.

von links: Sven Bäse, Wolfgang Adena und Thomas Rose
von links: Sven Bäse, Wolfgang Adena und Thomas Rose

 

 

Erfolgreichste Angler dieser Morgenstunden waren Sven Bäse, Wolfgang Adena und Thomas Rose, die zur Erinnerung Urkunden überreicht bekamen. Zur Mittagszeit kamen dann noch Freunde und Bekannte an die Hütte, um mit den Anglern gemeinsam den Saisonausklang bei Steaks und Bratwürsten zu genießen. Mit einem dreifachen Petri Heil bedankten sich die Petrijünger beim Vergnügungsausschuss, der an diesem Morgen reichlich zu tun hatte.

 

Im Oktober folgt nun noch die Umweltaktion des Vereins, damit der Unrat entlang der Uferzonen und Wege nicht überwintern muss.

 

Karl - Heinz GOSE

 

0 Kommentare

ASV Saisonabschluss an den Vereinsteichen

Deutlich sinkende Nachttemperaturen und Nebel in den Wiesen verkünden - der Herbst steht bevor. Und damit endet die Angelsaison für die Gifhorner Petrijünger, zumal die Beisslaune der heimischen Friedfische erheblich nachlässt.

 

Traditionell lädt der Vorstand des ASV GIFHORN seine Mitglieder im September zum Abangeln ein, der letzten gemeinsamen Angelveranstaltung eines jeden Jahres. Veranstaltungsort in diesem Jahr ist das ASV Vereinsgelände an der Oberaller. Dort treffen sich die Petrijünger am Sonntag, den 17.9.17, um 7.15 Uhr zur Bekanntgabe der Modalitäten. Geangelt wird von 8.00 - 11.00 Uhr, anschließend lädt der Vergnügungsausschuss zum Imbiss ein.

 

Die Teilnehmer werden gebeten, sich bei Fa. Schütte bis zum 15.9. anzumelden.

 

Karl- Heinz Gose

 

0 Kommentare

ASV Seniorenangeln mit magerer Ausbeute

Von den rund 740 Mitgliedern des Angler-Sportvereins Gifhorn sind 250 im Alter über 60 Jahre und zählen damit zu den Vereins-Senioren. Viele von ihnen halten dem Verein seit Jahrzehnten die Treue und haben auch oftmals wertvolle Aufbauarbeit für den ASV geleistet. So wundert es nicht, dass der Vorstand diese Altgedienten jedes Jahr zweimal zum Seniorenangeln an die vereinseigenen Teiche an der Oberaller einlädt.

Von links: Walter Eggers, Fred Hofmeister, Ali Ramadan, Karl-Heinz Gose und Nikolai Neumann
Von links: Walter Eggers, Fred Hofmeister, Ali Ramadan, Karl-Heinz Gose und Nikolai Neumann

Und letzten Samstag war es wieder einmal soweit - unter der Federführung von Seniorenobmann Walter Eggers trafen sich 34 Senioren zum Angeln. Treffpunkt um 8.00 Uhr war die Vereinshütte, wo ASV Chef Karl-Heinz Gose alle herzlich Willkommen hieß und für die nächsten Stunden viel Petri Heil wünschte. Das Wetter hatte ein Einsehen - Windstille und zunehmende Wärme bescherten den Petrijüngern beste Voraussetzungen. Nur die Fische wussten offensichtlich von alledem nichts - nur vier Fänger konnten zum Schluss um 12.00 Uhr einen Erfolg vorweisen. Mit einem prächtigen Schuppenkarpfen von 5 Pfund war der Vorsitzende selbst erfolgreichster Angler dieses Tages, gefolgt von Nikolai Neumann, Ali Ramadan und Fred Hofmeister. Aber die Fangergebnisse waren noch nie das Wichtigste beim Seniorenangeln - vielmehr bereiten den Teilnehmern das Wiedersehen, die alten Geschichten von den "Kapitalen" und die Geselligkeit am meisten Freude.

 

Das abschließende Mittagessen - Schlachteplatte vom Vergnügungsausschuss liebevoll zubereitet - mundete allen prächtig. Und wie immer hatte Walter Eggers eine große Forellentombola organisiert, so dass kaum ein Angler mit leeren Händen nach Hause gehen musste. Mit einem dreifachen Petri Heil auf ihren Obmann "Walter", der nach 25 Jahren dieses Amt altersbedingt in jüngere Hände geben will, endete eine gelungene Veranstaltung.

 

Karl-Heinz Gose

 

0 Kommentare

Nach Roland Kaiser ins Hochwasser abgetaucht

Die Fliegenfischer des ASV Gifhorn waren am vergangenen Wochenende in Sachsen, um im Elbsandsteingebirge zu fischen. Es begann mit einem traumhaften Sommerabend am Dresdener Elbufer und der Musik von Roland Kaiser, die live vom gegenüberliegenden Ufer herüber wehte. Nicht jedermanns Geschmack, aber gut besucht und eine nicht zu überhörende Untermalung der Planungsgespräche für die kommenden zwei Tage. Während in Gifhorn der Regen niederprasselte war es im Elbsandsteingebirge sonnig bis leicht bewölkt. Aufgeteilt in vier Gruppen ging es am Samstag früh an einen der unzähligen Flüsse im landschaftlich einmaligen Naturpark Elbtalaue. Die Pegelstände waren für die Jahreszeit deutlich zu hoch und statt knietiefem klaren Gebirgswasser standen wir hüfthoch im „Milchkaffee“. Darin ließen sich die Fische nur schwer überlisten. Die schnelle Fließgeschwindigkeit und das trübe Wasser machten die Präsentation der Fliegen in vielen Flussabschnitten schwierig. Einzig in der Weißeritz fingen Ecki und Till viele Bachforellen. Dieses Revier ist für alle Fischfreunde etwas Besonderes: die Vielzahl unterschiedlicher Bachforellen Stämme, die sich nur an einzelnen Merkmalen, die Anzahl der typischen roten Tupfen, unterscheiden lassen. Tim und Bernd fingen am Abend noch einige Forellen und eine Äsche in der Sebnitz. Außerdem bekamen Werner und Nils noch einige große Döbel in der Dresdner Innenstadt ans Band.

Sonntag verteilte man sich dann an der Mulde und konnte oberhalb des Ortes Döbel, diese Fische und auch Bachforellen fangen. Ecki fing seine erste Barbe auf Fliege, auch Sebastian und Sven konnten am Nachmittag noch je eine fangen. Vielen Dank noch einmal an den Guide Sebastian und Till für die gute Organisation – es war ein tolles Wochenende mit viel Fisch für alle im landschaftlich beeindruckenden Elbsandsteingebirge.

 

Bernd Heise

0 Kommentare

Gifhorner Ferienprogramm: 36 Kinder beim ASV Schnupperangeln

ASV Jugendwart Michael Radtke (vorn) und Bürgermeister Matthias Nerlich bei der Übergabe der Urkunden
ASV Jugendwart Michael Radtke (vorn) und Bürgermeister Matthias Nerlich bei der Übergabe der Urkunden

Mittlerweile hat sich das "Schnupperangeln" des Angler-Sportvereins Gifhorn bei vielen Schulkindern herumgesprochen. Man lernt viel über Natur, Umwelt und die unterschiedlichen Fischarten in den heimischen Gewässern. Das schönste allerdings für die Kinder ist es, eine Angelrute selbst einmal in die Hand nehmen zu können und einen Fisch zu fangen. Zuvor jedoch musste jedes Kind unter Anleitung von ASV Jugendwart Michael Radtke mit der Angelrute "Trockenübungen" machen, also mit einem Wurfgewicht an der Schnur dieses auf eine Zielscheibe platzieren. Nicht einfach, aber schnell zu lernen, denn der Angelköder muss ja genau ausgeworfen werden. Danach ging es an die vorbereiteten Angelplätze, wo erfahrene ASV Petrijünger die Kinder unter ihre Fittiche nahmen. Der Erfolg sollte sich auch bald einstellen, etliche kleine Rotaugen konnten den Ködern nicht widerstehen und wurden von den Kindern mit strahlendem Lächeln aus dem Wasser gezogen.

 

An den letzten drei Samstagen im Juli fanden die Veranstaltungen jeweils von 9.00-14.00 Uhr statt und selbst der Bürgermeister Matthias Nerlich ließ es sich nicht nehmen, bei der letzten Veranstaltung den Kindern persönlich die Teilnehmerurkunde, eine Anstecknadel,und einen Aufkleber des Anglervereins zu überreichen. "Wir können die Kinder nicht früh genug mit der Natur und der Angelei vertraut machen," so Michael Radtke in seiner Schlussbetrachtung zu den drei Veranstaltungen mit 36 Kindern, "denn mit Eintritt in das Schulalter suchen die Kiddies nach interessanten Hobbies und wer nicht erlebt hat, wie schön geruhsame Stunden am Wasser beim Fischen sein können, wird sich kaum für das Angeln entscheiden!"

 

Karl- Heinz Gose

 

0 Kommentare

Großes Sommerfest bei den Gifhorner Anglern steht bevor

ASV-Sommerfest  2016
ASV-Sommerfest 2016

Am Sonntag, den 6. August 2017, ist es wieder soweit: Der ASV GIFHORN öffnet sein Vereinsgelände für jedermann und präsentiert im Rahmen eines großen Sommerfestes die Bandbreite seiner Arbeit. So zeigt die Gewässergruppe die vielseitigen Aufgaben im Natur-, Umwelt- und Artenschutz. Die Fliegenfischer demonstrieren das Binden künstlicher Köder und das zielgenauer Werfen mit der Fliegenrute. Die ASV Jugend lädt alle interessierten Kinder und Jugendlichen zu einem "Schnupperangeln" ein und wer den Profis beim ausgeklügelten Fischen über die Schultern schauen möchte, kann dieses bei der Sportgruppe gern tun.

 

Aber auch für das leibliche Wohl der Gäste ist gesorgt. Der Vergnügungs-ausschuss grillt Würste und Steaks, Kaffee und selbstgebackener Kuchen werden angeboten und wer Appetit auf frisch geräucherten Fisch hat, der kann ihn direkt vom extra angereisten Fischmeister Nahbein erwerben. Und damit es eine runde Veranstaltung wird, hat der Angler- Sportverein auch für musikalische Unterhaltung gesorgt. Die Veranstaltung beginnt um 10.00 Uhr und wird gegen 16.00 ausklingen. Eingeladen sind aber nicht nur die Vereinsmitglieder, sondern alle Freunde und Bekannte sind herzlich willkommen. Das Vereinsgelände befindet sich an der Oberaller hinter der Badeanstalt. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Karl-Heinz Gose

 

0 Kommentare

Tiefenkarten jetzt auch vom Mühlenteich


Mühlenteich 3D
Mühlenteich 3D

MÜHLENTEICH

Mühlenteich
Mühlenteich


2 Kommentare

Auf den Spuren von Harry Potter !?

Wer hat ihn nicht gesehen, den ersten Teil der Harry Potter Serie, in dem die jungen Zauberlehrlinge den Umgang mit dem Zauberstab lernen. So, oder so ähnlich erging es den Jugendlichen und einigen interessierten Erwachsenen beim Fliegenfischer Kurs der ASV Jugend am Vereinsheim im Liliensumpf. Jugendwart Wolfgang Adena konnte Karl-Heinz Baatz, Leiter der Fliegenfischer Sparte dafür gewinnen einen Lehrgang vom 14.-15.05. über die Kunst der Flugangelei anzubieten.

Warum eigentlich ein Lehrgang zum Fliegenfischen? In einigen Ländern oder Bundesländern wie zum Beispiel in Bayern wird ein Nachweis dieses Lehrgangs bzw. der Fliegenfischer Prüfung verlangt, damit man dort überhaupt mit der Rute ans Wasser gehen darf. Für alle, die sich von der Faszination dieses Hobbys ein Bild machen möchten, sollten sich den Film „Aus der Mitte entspringt ein Fluß“ mit Brad Pitt anschauen.

So in etwa hat auch Karl-Heinz Baatz die Teilnehmer begeistert, als es um die Vorführung der unterschiedlichen Wurfarten ging: Grundwurf, Doppelzug oder Rollwurf, alles beherrscht er meisterhaft! In der Theorie ging es dann um unterschiedliche Rutenarten, Gewichtseinheiten von Fliegenschnüren, Knotentechnik und natürlich um Fliegen. Einige sehen aus wie Insekten, andere wie kleine Fische, wieder andere sind nur bunt und fangen auch. Diese kleinen Kunstwerke kann jeder auch selber binden. Zur Vertiefung bieten die Fliegenfischer jeden ersten Dienstag im Monat einen Stammtisch an, bei dem das gelernte vertieft und verbessert werden kann.

 

Auf die Frage, was Sie denn gelernt hat antwortete Angelika mit einem Augenzwinkern; „Wie ich eine Fliege in den Baum schmeiße und wieder heraus bekomme“.

 

Am Vatertag war dann die Prüfung. Unter den strengen Augen von Lothar Uhde, Bezirksleiter des Anglerverbands Niedersachsen e.V. legten folgende Teilnehmer ihre Prüfung in Theorie und Praxis ab: Daniela Frank, Angelika Flohr, Finn-Paul Reek, Phillip Heise, Pascal Kuschkowitz, Lando van der Ohe, Wolfgang Adena, Michael Radtke und Jan Kreigenfeld.

 

Phillip meinte zum Schluß: „Es ist so wie in der Szene, wo Harry Potter eine Feder fliegen lassen soll: einfach wutschen und wedeln!“

 

Bernd Heise

 

0 Kommentare

Sommerangeln beim ASV Gifhorn

Am kommenden Sonntag, den 11. Juni, veranstaltet der ASV GIFHORN sein traditionelles Sommerangeln am Waldsee.

 

Treffpunkt ist um 6.00 Uhr der Parkplatz am Waldsee - geangelt wird von 7.00 -10.30 Uhr.

Einzelheiten zum Ablauf der Veranstaltung gibt der Sportwart bei der Begrüßung bekannt.

 

Nach dem Angeln treffen sich die Mitglieder zum Grillen und gemütlichen Zusammensein an der Vereinshütte.

 

Um Anmeldung bei Fa. Schütte

bis 10.6. wird gebeten.

 

0 Kommentare

Nur wenige Angler beim ASV-Saisonauftakt

Das traditionelle Anangeln beim Angler-Sportverein Gifhorn fand vergangenen Sonntag am Maikampsee statt. Genau 23 Mitglieder konnten ASV- Chef Karl-Heinz Gose und Sportwart Eike Hegenbart morgens um 6.30 Uhr am Gewässer begrüßen.

Bei 4 Grad Außentemperatur, kaltem Wind und wiederholten Regen- bzw. Hagelschauern auch kein Wunder, dass nur wenige Petrijünger des 720 Mitglieder starken Vereins den Weg an das Wasser gefunden hatten! Auch die Fische zeigten wenig Beisslaune, obwohl die Angler mit Lockfutter wenig sparten. Einige gute Brassen und Karpfen konnten trotzdem erbeutet werden. Insgesamt 8 Petrijünger waren erfolgreich und gingen nicht als "Schneider" leer aus. Bei den Jugendlichen war Bastian Simon mit einem gut dreipfündigen Karpfen Erfolgreichster, während Sven Bäse bei den Erwachsenen mit zwei Brassen von über 8 Pfund Gesamtgewicht die "Nase vorn" hatte. Nach dem morgendlichen Ansitz trafen sich alle Angler an der Vereinshütte wieder ein, um mit heißen Getränken und Grillfleisch einen nasskalten Vormittag ausklingen zu lassen.

 

Karl-Heinz Gose

 

0 Kommentare

Termine ASV-Jugend 2017:

Liebe Jungangler,

ich habe für euch noch ein paar Termine!

 

  • Am 23. April treffen wir uns um 6.30 Uhr am Maikampsee zum Anangeln. Bitte bringt einen Setzkescher mit, sowie Köder und Futter.
    Dieses Angeln ist der 1. Durchgang fürs Jugendkönigsangeln.
    Bitte meldet euch bei Schütte an!
     
  • Am 13. und 14. Mai findet ein Fliegenfischerlehrgang
    an unseren Vereinsteichen statt. Treffen ist um 9 Uhr!
    Bitte meldet euch bis zum 6.Mai bei mir an! Es gibt eine Teilnehmerbegrenzung. Karl-Heinz Baartz ist der Leiter!
     
  • Am 20. Mai findet unser erstes Nachtangeln statt.
    Dann treffen wir uns um 19 Uhr am Waldsee!
     
  • Vom 2. bis 6. Juni fahren wir zum BVO-Aurich zum Pfingstzeltlager.
    Wer dort mit möchte, muss sich bis zum 14. Mai anmelden!
    Der Unkostenbeitrag beträgt 50 € pro Teilnehmer! Nach der Anmeldung folgt weiteres wie Einverständniserklärung der Eltern usw.
    Ihr könnt euch auf der Internetseite des BVO Aurich informieren!
    Ich hoffe auf eine rege Teilnahme!

 

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Adena

 

0 Kommentare

ASV Gifhorn startet in die Angelsaison

Am kommenden Sonntag, den 23. April, treffen sich die Gifhorner Petrijünger zum gemeinsamen Anangeln am Maikampsee!

 

Treffpunkt ist der Parkplatz an der K 114, wo um 6.30 Uhr der Vereins-Sportwart die Mitglieder begrüßen wird. Geangelt wird mit einer Rute, alle weiteren Modalitäten werden am Wasser bekannt gegeben. Ab 11.00 Uhr wird der Vergnügungsausschuss an der Vereinshütte an der Oberaller Bratwürste, Steaks und Getränke servieren.

 

Anmeldungen für diese Veranstaltung sind bei Fa. Schütte erforderlich.

 

0 Kommentare

Große Hoffnung – k(l)eine Fische

   Erster Ausflug der ASV Jugend in diesem Jahr. Forellen sollten gefangen werden in Vienenburg. Jugendwart Wolfgang Adena hatte für die Jugend ein Gastangeln an den Teichen 5 und 6 vom ASV Braunschweig organisiert. 15 Kinder und Jugendliche machten sich am Samstag, den 11.03.2017 mit sieben Betreuern auf den Weg an den Harzrand. „Leitfisch Salmoniden“ las Wolfgang aus der Gewässerordnung der Braunschweiger beim Frühstück am Wasser vor. Alle freuten sich auf die ersten Fische nach dem Eis. Nach wenigen Minuten war auch schon eine kleine Brasse raus – auf die kleinen Spinner mit denen die meisten Angler in den ersten Stunden rund um See 5 unterwegs waren tat sich nichts.

   Die Wasseramsel war an der nahen Oker unterwegs, als die Sonne gegen Mittag raus kam waren Eidechsen und kleine Schleien im Kraut zu sehen – Phillip hatte vor dem Mittag eine Forelle am Band, bekam den Fisch aber nicht bis zum Ufer. Der Fischereiaufseher der Braunschweiger kam vorbei, gab Tipps, machte Mut und berichtete von guten Fängen in der vergangenen Woche.

   Für Golo und Jason war es der erste Angelausflug und sie hatten viel Spaß, den ersten Fischkontakt und haben sich mit dem filigranen Gerät schon recht gut angefreundet.

   Letztlich war der sonnige Nachmittag gekrönt von vier kleine Brassen und drei Rotaugen – keine einzige Forelle konnte überlistet werden – es ist halt noch früh im Jahr und die Fische wachen auch erst auf.

 

Bernd Heise

 

1 Kommentare