Fahrrad und Einkaufswagen im Rückhaltebecken

(Aller-Zeitung vom 10. Oktober 2007)

Fleißige Gewässergruppe des ASV Gifhorn räumt in der Nähe des Martin-Luther-Kindergartens auf. (smü) Vier Mitglieder der Gewässergruppe des Anglersportvereins Gifhorn (ASV) haben jetzt im Regenrückhaltebecken nahe des Martin-Luther-Kindergartens interessante Funde entdeckt. Eine alte Weltkriegs-Pistole wie beim Frühjahrsputz an den Seen war es nicht, aber: Sechs Fahrräder, ein Einkaufswagen und viel Kleinmüll waren diesmal das Resultat der Aktion.

Das übliche Müllsammeln wird vom Verein zweimal im Jahr organisiert. Die Gewässergruppe reinigt die Regenrückhaltebecken je nach Bedarf. Sie haben die Patenschaft für diese Aktionen von der Stadt Gifhorn erhalten.

“Mit einem Haken und einem Seil haben wir die Sachen da rausbekommen“, berichtet der Organisator der Gruppe, Axel Hinz. Die Müllsammler glauben, dass noch mehr Müll in dem Becken schwimmt.

Daher wird am Samstag, 13. Oktober, eine weitere Aktion gestartet. Denn die Gruppe hat zunächst eine begehbare Seite ausgemistet. Zwei weitere Seiten warten noch auf die Gewässergruppe, die gewöhnlich aus rund 15 Leuten besteht: “Vor 10 Jahren haben wir einmal 15 Fahrräder gefunden“, erinnert sich Hinz. “Der spektakulärste Fall war, als wir ein Moped im Allerkanal gefunden haben.“ Doch größtenteils finden die Angler “nur mal Flaschen, Dosen und Kleinkram“.

Nachdem die Anhänger mit dem Müll beladen waren, kümmerte sich der ASG-Betriebshof darum. Die Stadt Gifhorn sorgte dann für die Verwertung der Teile.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0