Viel Lob und Anerkennung für den ASV Gifhorn

(Presse-Mitteilung vom 11. Oktober 2008)

Jubiläums-Kommers mit 80 Gästen. In diesem Jahr begeht der Angler-Sportverein Gifhorn e.V. sein 75jähriges Jubiläum - Anlaß für den Verein, Gäste aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und befreundeten Vereinen einzuladen. Groß war die Schar der Gäste, die ASV-Vorsitzender Eckhard Niemeyer am vergangenen Samstag, 11.10.08, um 11.00 Uhr im Festsaal des DRK Gifhorn begrüßen konnte.

In seiner Jubiläumsrede streifte Niemeyer die Vereinsgeschichte nur kurz, hatten doch alle Gäste mit der Einladung die Vereinschronik erhalten. Schwerpunkt seiner Ausführungen war die intensive Zusammenarbeit mit den Behörden und Institutionen während der vergangenen Jahrzehnte, ohne die eine erfolgreiche Arbeit zum Wohle von Gewässern, Natur und Umwelt nicht möglich gewesen wäre.

Ausdrücklich bedankte sich Niemeyer bei den Ehrenmitgliedern, ehemaligen Vorständen und befreundeten Vereinen, die viel zum Aufbau des ASV Gifhorn beigetragen haben.

Den Dank der Stadt Gifhorn für die geleistete Arbeit in Sachen Natur- und Umweltschutz, von denen alle Gifhorner Bürger profitieren, übermittelte der stellvertretende Bürgermeister Hans-Joachim Heinze.

Detlef Uhde, Vorsitzender der Angler im Bezirk Braunschweig, gratulierte dem Verein im Namen des Verbandes Deutscher Sportfischer sowie des Niedersächsischen Sportfischer-Verbandes.

Eine besondere Überraschung hatte er noch für Walter Eggers, Hütten- und Gerätewart des Vereins, im Gepäck - ihm überreichte er für seine langjährige Tätigkeit als "gute Seele" des Vereinsgeländes die silberne Ehrennadel des Niedersächsischen Verbandes.

Mit großem Beifall wurde Landrätin Marion Lau begrüßt, die verspätet mitten in die Versammlung platzte, da sie von einer Tagung kam, es aber nicht versäumen wollte, den Gifhorner Petrijüngern persönlich zu danken.

Es folgten etliche Grußworte befreundeter Vereine, die sämtlichst den gleichen Tenor zum Inhalt hatten - Dank für die gute Zusammenarbeit und viel Anerkennung für die Erfolge des Vereins beim Umwelt- und Artenschutz.

Der Kommers endete wie er begonnen hatte - mit einem Ständchen der "4 mit Klavier" aus Isenbüttel, die sowohl zur Begrüßung wie auch zur Verabschiedung Lieder der Comedian Harmonists zum Besten gaben und mit dem Lied "Ein Freund, ein guter Freund" vortrefflich das Verhältnis der Gäste zum ASV Gifhorn zum Ausdruck brachten.

 

Karl-Heinz Gose

Pressewart

Kommentar schreiben

Kommentare: 0