Karl-Heinz Gose bleibt ASV-Chef

Mit 103 Teilnehmern war die Jahreshauptversammlung des Angler-Sportvereins Gifhorn (ASV) am vergangenen Samstag im Gifhorner Bürgerschützensaal recht gut besucht. Umfangreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft gehörten ebenso zur Tagesordnung wie die Ernennung von Ehrenmitgliedern, die mindestens 75 Jahre alt sein müssen und dem Verein seit 35 Jahren die Treue halten. Diese Regelung galt 2015 zum letzten Mal, denn die Mitglieder folgten einstimmig dem Antrag des Vorstandes, künftig nur noch aufgrund besonderer Leistungen die Ehrenmitgliedschaft erhalten zu können. Eine schöne Auszeichnung wurde Dieter Holtz zuteil – seit 60 Jahren ist er Vereinsmitglied und erhielt dafür eine Ehrenurkunde und einen Präsentkorb. Mit dem Ehrenpreis des Vereins für hervorragende Leistungen in 2014 zeichnete Karl-Heinz Gose 3 Mitglieder aus, die nicht dem Vorstand angehören dürfen – Kerstin Naß, Michael Radtke und Bernd Heise engagierten sich 2014 für die Vereinsjugend und trugen erheblich dazu bei, daß die Jugendgruppe um 14 neue Mitglieder auf nunmehr 40 Jugendliche anstieg. Riesigen Beifall erhielt Rainer Gerlings aus Wolfsburg, der im Spätherbst vergangenen Jahres sein 1800 qm großes Teichgrundstück dem ASV Gifhorn übereignete und dafür spontan zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

 

Im Jahresbericht der Vorstandsmitglieder spiegelte sich die umfangreiche Arbeit der einzelnen Sparten wieder. Viel Zustimmung erhielten die Berichte von Jürgen Wagner (Umwelt- und Naturschutz) und Thorsten Wieck ( Fischbesatz und Artenschutz) – alle für dieses Jahr geplanten Maßnahmen wurden genehmigt.

 

Der Tagesordnungspunkt Wahlen verlief für den Vorsitzenden Karl-Heinz Gose sehr unbefriedigend – kein Nachfolger war für seine Aufgabe zu gewinnen – er führt den Verein weiter. Auch Gewässerwart Thorsten Wieck wurde wiedergewählt, während Sportwart Heinz Merten sein Amt an Eike Hegenbart abgab. Der Jahresbeitrag für 2016 bleibt unverändert, der Zusatzbeitrag für Arbeitseinsätze steigt auf 10 € je Stunde. Zahlreiche §§ der Satzung mußten aufgrund von Forderungen der Finanzbehörden geändert werden, Anträge von Mitgliedern an die Versammlung lagen nicht vor. Mit einem 3-fachen Petri Heil konnte Karl-Heinz Gose nach exakt 2 Stunden die Versammlung schließen, die sich ein weiteres Mal durch hohe Konzentration und Sachlichkeit auszeichnete.

 

Karl-Heinz Gose


Tagesordnung, Ehrungen und Satzungsänderungen
Einladung_JHV2015_1128.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.7 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0