Achim Albrecht erfolgreichster Senioren-Angler

Die glücklichen Fänger (v.li.: Viktor Ebel, Klaus Seyen, Achim Albrecht, Horst Papenfuß, Bernd Schulze)
Die glücklichen Fänger (v.li.: Viktor Ebel, Klaus Seyen, Achim Albrecht, Horst Papenfuß, Bernd Schulze)

 

Rund 250 Mitglieder des Angler-Sportvereins Gifhorn sind älter als 60 Jahre und zählen damit zur Seniorenssparte des Vereins. Viele haben schon 40 Jahre und mehr Mitgliedschaft hinter sich , also oftmals wertvolle Aufbauarbeit für den Verein geleistet. Als Dank und Anerkennung lädt der Vorstand seine altgedienten Mitglieder im Frühjahr und im Herbst zum traditionellen „Senioren-Angeln“ ein –

so auch letzten Samstag.

 

Genau 40 Angler versammelten sich früh morgens um 7.00 Uhr an den Vereinsteichen an der Oberaller zum gemeinsamen Fischen. Wie immer hatte Senioren-Obmann Walter Eggers alles bestens vorbereitet und sogar Angelplätze ausgemäht. Von 8.00 - 12.00 Uhr wurde dann den Hechten und Karpfen nachgestellt – leider nur mit mäßigem Erfolg, waren doch die Außentemperaturen empfindlich frisch und gelegentliche Regenschauer steigerten die Beißlaune der Fische ebenfalls nicht. Trotzdem gab es mehrere Fänger, wobei Achim Albrecht mit 3700 Gramm den schwersten Karpfen an Land zog. Nach dem Angeln servierte der Vergnügungsausschuß Steaks, Bratwürste und Salate. Die abschließende Würdigung der Erfolgreichsten nahm ASV-Chef Karl-Heinz Gose persönlich vor und überreichte Erinnerungsurkunden an die Fänger. Unter allen Teilnehmern wurden zum Abschluß der Veranstaltung noch geräucherte Forellen und Aale verlost, sodaß die meisten Senioren noch mit einem Fisch nach Hause gehen konnten. Mit einem dreifachen Petri Heil dankte Walter Eggers allen Helfern und verabschiedete seine Senioren bis zum Frühjahr.

 

K.-H.Gose

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0