Bestes Wetter, wenige Angler und kaum Fische beim ASV-Abangeln

Die 3 erfolgreichen Fänger mit ihren Urkunden (v.li.: K.-H. Mattern, Eike Hegenbart, Wolfgang Adena)
Die 3 erfolgreichen Fänger mit ihren Urkunden (v.li.: K.-H. Mattern, Eike Hegenbart, Wolfgang Adena)


Zum traditionellen Saisonschluß, dem Abangeln, hatte der Angler-Sportverein Gifhorn seine Mitglieder am vergangenen Sonntag an den Maikampsee eingeladen. Es war um 6.30 Uhr noch dunkel , als ASV-Chef Karl-Heinz Gose die kleine Schar von 12 Petrijüngern begrüßen konnte und klare Worte fand:“ Bei dieser Resonanz muß sich der Vorstand überlegen, ob derartige Gemeinschaftsfischen noch zeitgemäß sind!“ Das Wetter in diesen Morgenstunden bot beste Voraussetzungen – absolute Windstille, leichter Nebel, ein sternklarer Himmel und die langsam aufgehende Sonne versprachen eine erfolgreiche Pirsch. Allerdings sahen die Fische das gänzlich anders und widerstanden auch den verlockensten Maden, Würmern oder Maiskörnern. Trotzdem konnten nach 3 ½ Stunden Ansitz einige kleine Exemplare als Fangergebnis vorgezeigt werden – es war halt Saisonabschluß.

 

Zum gemütlichen Teil an der Vereinshütte gesellten sich dann noch einige Familienmitglieder und Neugierige dazu, schließlich hatte der Vergnügungsausschuß den Grill angeheizt und leckere Bratwürste „gehen immer“. Die erfolgreichsten Angler dieses Morgens waren Eike Hegenbart, Wolfgang Adena und Karl-Heinz Mattern. Unter allen Teilnehmern dieser Veranstaltung wurden abschließend noch einige Sachpreise verlost – als Dankeschön für die Präsenz an diesem letzten gemeinsamen Fischen des Jahres 2015.

 

Karl-Heinz Gose

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0